Hallo Kenner, 

eine kleine Rückmeldung zum el-030: Eingebaut hab ich es in die TK4 mit E-Antrieb, Abfluggewicht sind 2600g. Erstflug war Ende Juli und seitdem hab ich etwa 50 Flüge gemacht. Zu Beginn waren ein paar unsanftere Landungen dabei, einmal musste ich deshalb die Schraube am Aluwinkel wieder nachziehen. Einmal haben sich die Schrauben etwas gelöst, um die sich das Fahrwerk beim Einziehen dreht.

Fazit bislang, die ersten Tests waren etwas ungewohnt mit der Elektronik und der Mechanik (eine kleine Beschreibung mit Skizze wäre da hilfreich), aber es funktioniert einwandfrei und was will man mehr! Das Fahrwerk ist bei mir in einer Minute ausgebaut, im Winter werd ich mir's genauer anschauen und ggfs. nachschmieren oder Schrauben nachziehen. Wünschenswert wäre ein gekapseltes Getriebe.

Bilder vom Flieger gibts hier (der Fahrwerksschacht ist noch nicht ganz fertig, ich kann Ihnen aber Bilder schicken wenn der fertig ist): Hier der Link zu rc-network.

Eine Zeichnung für den Anschluss der Elektronik ist mittlerweile erstellt und wird mitgeliefert. Das Geriebe wird geschmiert und darüber ein Klarsichtschrumpfschlauch montiert. Damit ist das Getriebe vor Schmutz geschützt und man sieht dazu.

Anleitung zum Einbau der Controller - Stand 18.09.2017.

Anschluss an eine Elektromechanik.
Ein el-con1 wird pro Elektroeinziehfahrwerk verwendet. Der Elektromotor wird am Controller an der gelben und blauen Leitung angeschlossen. Diese Leitung darf bis zu 2 Meter lang sein. Durch Vertauschen der Leitungen bestimmen Sie die Drehrichtung vom Motor. Die Motorleitungen sind nicht kurzschlussfest! Der Controller wird bei Kurzschluss beschädigt. An der roten Leitung (Plus) und schwarzen Leitung (Minus) wird der Lipo angeschlossen. Diese Leitung bitte nicht vertauschen! Der Controller wird dadurch zerstört. Am Servokabel bitte das rote Kabel durchtrennen. Dann kann der Controller am Empfänger angeschlossen werden. Mit dem Controller kann das Einziehfahrwerk stufenlos ein- bzw. ausgefahren werden. In den Endstellungen bzw. bei Überstrom schaltet der Controller ab.

el con3

Erfahrungen aus der Praxis.
Einige Testpiloten liefern uns nach der Flugsaison ihre Erfahrungen. Um auch selbst Erfahrungen zu sammeln testen wir immer einige Elektromechaniken bei uns im Verein. Diese Erfahrungen fließen dann in die Änderungen ein.

Spindel sitzt fest: es kann vorkommen, dass bei längerer Lagerung die Elektromechanik in der Endstellung fest geht.

Abhilfe: lösen Sie die Spindel manuell einige Umdrehungen. Es hat sich bewährt, nach dem Flugbetrieb, die Mechaniken nicht in der Endstellung zu belassen. Zwei Spindelumdrehungen vor dem Anschlag sind schon ausreichend.

BEC. In einigen Fällen wurde der Plus-Anschluss vom BEC beim Kunden belassen. Dies führt beim Betrieb von mehreren Controller zu Beschädigungen.

Abhilfe: falls noch nicht geschehen, entfernen Sie den Plus-Anschluss am Stecker oder durchtrennen sie das rote Pluskabel am Empfängerkabel. Bei Kundenlieferungen nehmen wir zukünftig diese Änderung gleich vor.

Überspannung vom 3S-Lipo. Hat der Lipo etwas Überspannung schadet das nicht. Dies kann bis zu 17 Volt sein.

Einige Controller zusammenfassen: es ist möglich mehrere Controller auf einer Platine zusammenzufassen. Es ist dann nur noch ein Servokabel, 2 Anschlussleitungen für die Stromversorgung und 4, bzw. 6 Zuleitungen zu den Elektromechaniken vorhanden. Diese Dienstleistung kann bei uns bestellt werden. Ansonsten können auch die Servokabel von mehreren Controller mit einem oder zwei V-Kabel zusammen gefasst werden.

 

Elektrisch bis 8kg. Schwenkwinkel von 70-90 Grad nach Kundenwunsch.
Das el-100 wurde für die Gewichtsklasse bis 8kg entwickelt. Auch für diese Mechanik ist eine Lagerung für die Spindel verfügbar. Mit dieser Lagerung kann die Mechanik auch längs eingebaut, oder ein Schwenkwinkel von 70-90 Grad eingerichtet werden. So erhalten sie eine Mechanik, welche immer wieder auf Ihre Belange angepasst werden kann. Das el-100 ist gewichtsoptimiert und wurde für die Gewichtklasse bis 8 kg ausgelegt. Mit den Gehäusemaßen vom ezf-100 wurde die Konstruktion stabiler ausgelegt. Alle  Verbindungen wurden formschlüssig gestaltet. Die Lagerungen wurden größer dimensioniert. Die Kulisse wurde neu konstruiert. Dadurch ist in den Endlagen kein Spiel mehr vorhanden.

Gesamtmaße: L x B x H = 112x45x25mm
Flanschmaß: L x B = 45x45mm
Bohrungsmaß: L x B = 33x32mm
Gewicht mit 12 Volt Getriebemotor = 107 Gramm

el-100 Elektroeinziehfahrwerk 90 Grad bis 8kg Fluggewicht. Preis 70.- € / Stück.
el-100g montiert mit Grundwinkel. Grad bis 8kg Fluggewicht. Preis 70.- € / Stück.
el-ver
Verstärkungssatz mit Spindellagerung für Längseinbau und variablem Schwenkwinkel. Preis 10.- € / Stück.

Unsere el-100 wurden konstruktiv neu überarbeitet und sind mit 12 Volt Motoren bestückt werden. Mit diesem Motor benötigt das ezfw für den Schwenkvorgang ca. 8 Sekunden. Dafür können schwerere Telebeine oder Nachläufer montiert werden. Als Neuerung kann die Kulisse auf zwei Arten montiert werden. Der Schwenkvorgang kann somit zum Motor hin oder von diesem weg eingerichtet werden.

Ferner kann, in Verbindung mit dem Längsverstärkungssatz, der Schwenkwinkel, im Berech von 70 - 90 Grad stufenlos eingestellt werden.  Die 5mm - Bohrung in der Kulisse kann auch auf 6mm aufgebohrt werden. Alle Bohrungen wurden mit Senkkopfschrauben versehen. Somit stehen keine Schraubköpfe mehr vor. Für den Längseinbau ist der Längsverstärkungssatz Voraussetzung.

Beim lenkbaren Bugfahrwerk wird ein Einstich im Federstahl gefertigt. Mit einer Rückstellfeder wird das Bugfahrwerk auf Position gehalten. Bevor die Mechaniken ausgeliefert werden erfolgen einige Testläufe. Die Controller werden angeschlossen und einige Probeläufe durchgeführt. Erst wenn alles reibungslos funktioniert erfolgt im angeschlossenen Zustand die Lieferung an den Kunden. Hierbei sind schon Leitungen mit 1 Meter Länge vom Controller zur Elektromechanik vorgesehen.

 

 

Immer wieder werden wir gefragt: was sind Grundwinkel? Bilder sagen ja meist mehr, als tausend Wort. In diesem Fall wurden für einen Sting die el-100g hergestellt. Für das Bugfahrwerk kann die Elektromechanik direkt an den vorderen Spant geschraubt werden. Der Kunde wollte Federbeine aus 5mm Federstahl. Diese wurden Ihm passend zum Modell angefertigt.

   

Für einen Kunden wurden Doppeltelebeine für eine Beach hergestellt und an die el-100 montiert. In der Kulisse ist ein M6-Gewinde geschnitten. Die Doppeltelebeine können daran festgeschraubt werden. Eine stabile Sache. Zur Ansteuerung vom Elektromotor wird pro Fahrwerk wird ein Controller benötigt. Damit kann das Fahrwerk dann einzeln betätigt werden. Mehrere Controller können aber auch zusammengefasst werden und auf einen Kanal gelegt werden.
Elektrisch für Schwergewichte.
Das el-150/90 ist unsere größere Version und wurde für Modelle mit einem höheren Gewicht und Belastungen konzipiert.
Gesamtmaße: L x B x H = 135 x 50 x 40mm
Flanschmaß: L x B = 55x50mm
Bohrungsmaß: L x B = 34x40mm
Gewicht mit 12 Volt Getriebemotor = 198 Gramm
el-150 Elektroeinziehfahrwerk 90 Grad bis 15kg Fluggewicht. Mit 5mm Federbeinen nach Kundenwunsch. Preis 150.- € / Stück.
el-150g Elektroeinziehfahrwerk 90 Grad bis 15kg Fluggewicht, montiert mit Grundwinkel. Mit 5mm Federbeinen nach Kundenwunsch. Preis 150.- € / Stück.
Das el-150/90 ist die größere Version vom el-100 und wurde für Modelle mit einem Gewicht bis 15 kp Gewicht konzipiert. Die Gewindespindeln sind 2-fach kugelgelagert, in beiden Endlagen ist kein Spiel vorhanden, da die Kulissen gegen einen Anschlag laufen. Um eine geringere Bauhöhe zu erhalten und die Festigkeit zu erhöhen wurden Schieber aus Stahl integriert. Bei der Herstellung und bei den Tests galt es einige Hürden zu nehmen, da die  Mechaniken sehr aufwendig hergestellt sind.

Bei der Auswahl der Elektromotoren haben wir sehr viel Zeit verloren und versuchten uns zuerst mit Motoren von Faulhaber und Maxtor. Diese sind qualitativ sicherlich sehr gut, haben jedoch ihren Preis. Wer bezahlt schon gerne für eine Elektromechanik zusätzlich 50 Euro mehr. Wir verwenden die preisgünstigen Elektromotoren von Ingarashi. Der ausgiebige Test hat gezeigt, dass es auch auf diese Art auch funktioniert. Der Nachteil sei nicht verschwiegen. Für den Ausfahr- bzw. Einfahrvorgang benötigen die Elektromechaniken 9 Sekunden, statt der 6 Sekunden. Ich denke jedoch, das ist vertretbar. Im Fall einer Notlandung ohne Turbine, bei der ich nicht die Landebahn treffen  lasse ich die ezfw eh eingefahren und lande das Modell auf dem Bauch. Dadurch werden aufwendige Reparaturen vermieden.

Wir werden immer wieder von Kunden nach dem Liefertermin gefragt und benötigen nun doch schon längere Zeit für die Testphase. Eine längere Testzeit lohnt sich jedoch immer. Der Ärger beim Kunden, durch ein nicht ausgereiftes Produkt ist meist schlimmer. Die Mechaniken sind nun soweit ausgereift, das die Herstellung in Kleinserie begonnen werden kann.

Nachfolgend noch einige Bilder der eingebauten Elektromechaniken. Hier am Beispiel der Airmacchi von BZ. Passend hierzu wurden die Nachläufer mit 2 Federn hergestellt. Der Flieger hat trocken ein Gesicht von 11,5 kp und wird elektromagnetisch gebremst. Diese Funktion wurde auf das Tiefenrudergelegt und funktioniert proportional über den Controller. Der Controller wurde direkt an den Balancerstecker vom 3S-Lipo angeschlossen, welcher für die Stromversorgung der Turbine zuständig ist.
Hier sind die Mechaniken eingebaut bei einem Kangaroo, welches nach dem Vorbild von Ralph Losemann mit Vorflügel und Vektorsteuerung umgebaut wurden. Als Hauptfahrwerk das el-150 mit Nachläufer, bestückt mit 2 Federn. Beim Bugfahrwerk nur mit einer Feder. Die Rudermaschine für das lenkbare Bugfahrwerk sitzt direkt an der Mechanik und schwenkt mit ein in den Rumpf. Für die Befestigung der ezfw gibt es Flachmaterial aus Alu, welches unter die Halterung vom ezfw kommt und verschraubt wird. Hier hat es mir eine Halterung teilweise herausgerissen, welche mit Einschlagmuttern befestigt war. Jetzt kann nur noch die komplette Halterung heraus brechen. Ja die Kräfte bei diesen schweren Fliegern sind schon enorm.
 

 

Elektrisch bis 5kg. Schwenkwinkel 70-90 Grad.
Das el-050 ist unser Standardeinziehfahrwerk für Modelle bis zu einem Fluggewicht von bis zu 5 kg. Die Mechaniken sind mit einem 12 Volt Motor bestückt. Zur Ansteuerung wird unser Controller el-con1 verwendet. Mit dem Längsverstärkungssatz für die Gewindespindel kann die Elektromechnik von 70-90 Grad eingestellt werden. Nennen Sie uns den Schwenkwinkel. Wir stellen die Mechaniken auf diesen ein. So erhalten sie eine Mechanik, welche immer wieder auf Ihre Belange angepasst werden kann.
 
Gesamtmaße: L x B x H = 100x40x25mm
Flanschmaß: L x B = 40 x 45mm
Bohrungsmaß: L x B = 34 x 27mm
Gewicht mit 12 Volt Getriebemotor = 86 Gramm.
el-050 Elektroeinziehfahrwerk 90 Grad bis 5kg Fluggewicht. Mit 4mm Federbeinen und Radachsen. Preis 65.- € / Stück.
el-050g Elektroeinziehfahrwerk 90 Grad mit Grundwinkel bis 5kg Fluggewicht. Mit 4mm Federbeinen und Radachsen. Preis 65.- € / Stück.
el-ver
Verstärkungssatz mit Spindellagerung für Längseinbau und variablem Schwenkwinkel. Preis 10.- € / Stück.

Unsere el-050 wurden konstruktiv neu überarbeitet und sind mit 12 Volt Motoren bestückt werden. Mit diesem Motor benötigt das ezfw für den Schwenkvorgang ca. 8 Sekunden. Dafür können schwerere Telebeine oder Nachläufer montiert werden. Als Neuerung kann die Kulisse auf zwei Arten montiert werden. Der Schwenkvorgang kann somit zum Motor hin oder von diesem weg eingerichtet werden.

Ferner kann, in Verbindung mit dem Längsverstärkungssatz, der Schwenkwinkel, im Berech von 70 - 90 Grad stufenlos eingestellt werden.  Die 4mm - Bohrung in der Kulisse kann auch auf 4,5mm aufgebohrt werden. Alle Bohrungen wurden mit Senkkopfschrauben versehen. Somit stehen keine Schraubköpfe mehr vor. Für den Längseinbau ist der Längsverstärkungssatz Voraussetzung.

Beim lenkbaren Bugfahrwerk wird ein Einstich im Federstahl gefertigt. Mit einer Rückstellfeder wird das Bugfahrwerk auf Position gehalten. Bevor die Mechaniken ausgeliefert werden erfolgen einige Testläufe. Die Controller werden angeschlossen und einige Probeläufe durchgeführt. Erst wenn alles reibungslos funktioniert erfolgt im angeschlossenen Zustand die Lieferung an den Kunden. Hierbei sind schon Leitungen mit 1 Meter Länge vom Controller zur Elektromechanik vorgesehen.