An dieser Stelle werden wir immer wieder einige Kundenbeispiele einstellen. Den neuesten Beitrag finden Sie immer oben.

20.09.2019 - el-100/100.90 für eine Corsair von CMPRO.

Ein Kunde benötigt für seine CMPRO - Corsair ein stabiles ezfw. Damit der Flieger nicht auf die Nase geht beim Landen sollen die Räder etwas nach vorne stehen. Dafür passt unser el-100/100.90. Der Schwenkwinkel ist 100 Grad. Dabei wird das Rad um 90 Grad gedreht. Dazu verwenden wir unseren neuen kleinen Controller el-con3 zusammen mit einem kleinen 3S-Lipo mit 450mAh. Alles ist anschlussfertig verdrahtet, wird ausgibig getestet und auch so geliefert. Dazu noch die passenden Räder und schon kann die komplette Lösung als Set erfolgen. Die Lieferung erfolgt in 2 Schritten. Der Kunde bekommt alles bis auf die Telebeine. Er baut die Mechanik ein und liefert uns das Längenmaß für die Telebeine. Diese werden dann kurzfristig erstellt und nachgeliefert. Dann bleibt uns nur noch, dem Kunden viel Erfolg für den Erstflug zu wünschen.

beisp 81beisp 82

06.09.2019 - el-100 als Sondernafertigung für die Me-262, gebaut nach dem Klöckner Bauplan.

Ein Kunde bestellt die elektrischen ezfw für seine Me-262 nach seinen Wünschen. Bei den Hauptfahrwerken soll der Schwenkwinkel 87 Grad betragen. Der Motor soll unter den Fahrwerksbeinen liegen. Die Länge der Telebeine soll vom Drehpunkt bis Mitte Rad 170mm betragen. Beim Bugfahrwerk sollen dies 200mm sein. Wie beim Original soll eine einseitige Radgabel für das Bugfahrwerk verbaut sein. Der Schwenkwinkel vom Bugfahrwerk soll 100 Grad betragen. Er möchte seinen Flieger mit elektromagnetischen Radbremsen bestückt haben. 

beisp 77beisp 78

Nach seinen Wünschen stellen wir die Sonderlösung her. Die Radbremsen sind formschlüssig gegen Verdrehen gesichert. Die Radachsen haben eine Durchmesser von 5mm. Die Verdrehsicheung der Telebeine ist doppelt ausgeführt. Die Rückstellung vom Bugfahrwerk erfolgt über einen O-Ring. Dies hat sich in den zahlreichen Kundenlieferung so bewährt. Zum Einsatz kommt auch hier unser neuer kleiner Contoller. Mit einem 3S-Lipo betrieben sind die Elektromechaniken schnell und stark.

Die Lösung kommt wieder fertig angeschlossen zum Kunden. Dort muss nur noch ein 3S-Lipo an den BEC-Stecker und das Empfängerkabel angschlossen werden. Schon sind die ezfw einsatzbereit. Wir wünschen dem Kunden viel Spaß mit seiner Lösung und drücken ihm die Daumen für den Erstlfug. Über einige Bilder von seinem gebauten Modell und den Erfahrungen mit unseren ezfw würden wir uns sehr freuen. Das ezfw-Team.

beisp 79beisp 80

18.08.2019 - el100 mit Sonderwinkel für die VQ Bearcat 2050mm.

Ein Kunde aus der Schweiz möchte die el-100 passend für seine Bearcat von VQ mit einer Spannweite von 2050mm hergestellt haben. Da die Radaufnahmen etwas breiter sind, stellen wir ihm dazu passen die Sonderwinkel mit passendem Bohrbild her. Da die Telebeine samt einseitiger Radgabeln doch etwas länger sind kommen unsere neuen el-con3 zum Einsatz. Diese werden mit einem kleinen 3S-Lipo betrieben. Passend dazu sind schon alle Steckverbindungen angebracht. Die kompletten Mechaniken werden angeschlossen getestet und auch so geliefert. Wenn alles fertig zum Versand ist, führen wir die Selbstverzollung durch und geben die Ware bei der Schweizer Post auf.

beisp 69beisp 70
 Er sendet uns Maße der Halterung und die Gesamtlänge bis zur Mitte vom Radaschacht. Wir stellen die Lösung nach den Kundenwünschen her. In vielen Fällen senden uns die Kunden einige Bilder von Ihrem Modell und nehmen auch Stellung dazu. Das freut uns natürlich immer wieder.
beisp 71beisp 72

el-100.100 für die F6F - Hellcat von FSM, geliefert von der Firma Big-Plane Niederlande.

08.07.2019 - Ein Kunde sendet uns ein großes Paket zu. Darin befindet sich das Mittelteil der F6F - Hellcat, samt Räder und Schachtabdeckungen. Wir sollen dafür die Mechaniken herstellen. Nach Absprache und wenn wir Zeit haben ist dies möglich. Die Halterung bei diesem Modell ist jedoch außergewöhnlich breit, so daß die Standardmechaniken gerade mal mit den Schrauben den Rand treffen. Da wir gerade wieder 150 Winkel an der CNC-Fräse laufen haben, fräsen wir gleich welche mit breiteren Winkel. Diese haben dann eine Außenmaß beim el-100 von 65mm und können auf die passende Breite nachgefräst werden. In diesem Fall sind es 55mm. Dann passt die Mechanik sauber in die Halterung. Die Bohrungen sehen wir dann in einer Breite von 45mm vor. Die Winkel werden dann drowalisiert und kommen anschließend zum Beschichten. Damit der Flieger nicht auf die Nase geht, sehen wir einen Schwenkwinkel von 100 Grad vor. Wir berichten wieder, sobald die Winkel vom Beschichten wieder da sind.

beisp 59beisp 60

24.07.2019 -  nun sind doch noch einige Tage vergangen, bis die Mechaniken fertig sind. Das liegt sicherlich daran, dass es sich um Sonderlösungen handelt und wir, in diesem Fall, gleich welche auf Lager gefertig haben. Weiter Bestellungen folgen hier sicherlich, wenn dieser Bericht gelesen wird.

Die Winkel, bzw. das Bohrbild sind nun der Breite der Aufnahme angepasst, Der Kunde wollte einen Schwenkwinkel von 100 Grad, damit der Flieger nicht auf die Nase geht bei der Landung. Als Telebeine kommen welche mit 12mm zum Einsatz. Da der Kunde ein Fluggewicht von 6,5kg angiebt, bauen wir Federn mit 70 Newton ein. Im Bereich vom Getriebemotor wird eine Fläche an das Telebein angefräst, damit das Bein nicht ansteht. Die Mechaniken wurden an das gelieferte Mittelstück angepasst.

Die Mechaniken sind einige Stunden probegelaufen mit 7,2 Volt - Controller. Dazu wurden die passenden Stecker angelötet. Dabei handelt es sich um JR-Stecker, welche mit handelsüblichen Verlängerungen angeschlossen werden können. Durch drehen der JR-Stecker kann auf einfache Weise die Schwenkrichtung der Mechanik geändert werden. Auch dieser Typ ist wieder eine Mechanik aus Vollmetall, bei der es bei uns Ersatzteile gibt, falls man Mal welche benötigt. Kunststoff wird bei uns nur für die Verpackung verwendet. In eingen Tagen gibt es zu unseren 3S-Einzelcontroller auch einen mit 3 Anschlüssen. Dann sind die 12 Voltantriebe noch stärker.

Wir wünschen unserem Kunden einen erfolgreichen Erstflug und würden uns über ein Feedback freuen.

beisp 61
beisp 62beisp 63

Geschleppte Beine für die F86 von 3Dlab.

08.07.2019 - mittlerweile hat sich die Sonderlösung herumgesprochen. Kaum ist der Flugtag vorbei, melden sich die ersten Kunden und bestellen die Nachläufer für die F-86 von 3Dlab. Wir legen daher gleich eine Kleinserie auf, damit die Kunden nicht so lange warten müssen. Diese Fahrwerke haben dann schon die bewährten Radachsen aus hochfesten Schrauben.

Ein Kunde sendet uns eine Zeichnung für die F86 von 3Dlab. Hierfür gibt es keine passende Lösung auf dem Markt. Wir stellen ihm seine Sonderanfertigung her. An den Gelenken sollen keine Schrauben hervor stehen, so sein Wunsch. Da es immer wieder Kunden gibt, welche einen anderen Nachlaufwinkel haben möchten, haben wir dieses Problem mit dieser Lösung angegangen. Das Modell hat um die 5kg. Dafür passend werden die Federn ausgelegt. Als Sonderwunsch möchte er Stahlstifte als Radachsen eingesetzt haben. Diese werden stirnseitig mit einem Gewindestift gesichert. Wir verwenden ansonsten die bewährten Radachsen als hochfeste Schrauben. Somit kann auf einen Stellring verzichtet werden. Natürlich haben wir für das Bugfahrwerk auch die passende Lösung.

beisp 55beisp 56
Als Besonderheit ist der Anschlag für den Winkel vom Nachlauf einstellbar über einen Gewindestift. In diesem Fall war ein Winkel von 60 Grad gewünscht. Somit kann nun ein Winkel nach Kundenwunsch hergestellt werden. Die Schrauben werden nach dem Einstellen mit etwas Schraubenlack gesichtert.
beisp 57beisp 58

Fahrwerke für 2 Modelle P-38.

Und wieder sind unsere 100 Grad Einziehfahrwerke gefragt.Dieses mal aber mit 230mm langen 18mm Telebeinen. Die Verbindungsstifte sind 6mm und an die Telebeine mussten FLächen angefräst werden, damit diese an der Mechanik zum Anliegen kommen. Eine Lösung wäre auch, den Sfift 20mm länger zu lassen. Als Vorteil könnte dieser dann noch etwas federn.

Die SLS-Controller werden mit einem 2S-Lipo betrieben. Sollte die Kraft mit montierten Räder und den schweren Telebeinen nicht ausreichen, haben wir immer noch Controller, welche mit 3S betrieben werden können. Dann entwickeln die 12 Volt Getriebemotoren ihre volle Kraft. Im Testlauf, bei uns auf der Werkbank, haben es die Elektromechaniken gut geschafft. Mal sehen, was die Kunden berichten.

beisp 51beisp 52

Bei solchen Sonderlösungen kommen wir den Kunden immer etwas mit dem Preis entgegen. Im Gegenzug senden uns diese dann einige Bilder für unsere HP und nehmen zu der Lösung Stellung. Wir sind dann immer schon gespannt auf das Ergebnis.

Zur Rückstellung vom lenkbaren Bugfahrwerk dient ein O-Ring. Dies hat sich bislang bei einigen Kunden so bewährt. Am 6mm Federstahlstift ist ein Einstich angedreht und eine Schraube sichert diesen gegen herausrutschen. Die 6mm Bohrung ist genau gerieben. Daher hat der Stift kein Spiel.

beisp 53beisp 54

Fahrwerke für eine Eigenbau BF-110.

Dieser Kunde baut eine Messerschmidt BF-110 als Eigenbau in Holz. Er benötigt ein Einziehfahrwerk mit einem Schwenkwinkel von 100 Grad. Dazu möchte er 14mm Telebeine mit einseitigen Radgabeln. Er will Räder mit 4 Zoll Durchmesser montieren. Dafür benötigt er eine Radachse von 5mm. Das Maß vom Drehpunkt bis zur Radachse soll 180mm sein. Durch das geringe Maß werden die Telebeine recht kurz. Wir lassen dafür die 70 Newton Feder in das Innenteil ein. Dadurch gewinnen wir Platz. Ebenso wird das Innenteil um 10mm gekürzt. Als Material für den Verbindungsstift bleiben dann doch noch 16mm. Das ist ausreichend und sollte halten.

beisp 47beisp 48
Der Kunde hat sich bereit erklärt, die von ihm gewünschte Sonderlösung zu testen und uns einen kleinen Bericht zu liefern. Sobald wir diese Erfahrungen haben, werden wir diese gleich auf unserer Seite einstellen. Danke schon mal vorab für den Testbericht.
beisp 49beisp 50

Ein Kunde bestellt das el100/100 für seine SeaGullSpitfire.

Er möchte einen Schwenkwinkel von 95 Grad und dazu die passenden 12mm Telebeine. Der Motor soll auf der Seite der Telebeine liegen. Dies hat er sehr genau in Wort und Bild beschrieben. Damit die Telebeine am Motor Platz haben muss eine Fläche von 1mm angefräst werden.

beisp 43beisp 44
Ebenfalls benätigt er noch eine Sonderanfertigung für die TopFlight AT6 Texan. Hier kommen unsere Sonderwinkel zum Einsatz. Diese werden passend auf die richtige Breite gefräst und das Bohrbild nach Kundenwunsch anzentriert. Auch diese Angaben waren sehr gut dokumtiert. Dann bereitet die Herstellung kein Problem.
beisp 45beisp 46

Zwei Kunden bestellen die Einziehfahrwerke passend für die Rare Bear von Pichler.

Im RC-Network könnt Ihr den Baubericht nachlesen. http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/718579-Rare-Bear-von-VQ-Spannweite-205cm-35cc

Die Mechaniken für die Bear Cat wurden schon vielfach hergestellt. Leider passen diese nicht genau in die Aufnahmen der Rare Bear, da diese zu schmal sind.

beisp 37beisp 38
Nach den Maßen vom Kunden wurden breitere Winkel hergestellt. Diese können nun genau auf die gewünschte Breite gefräst werden. Unsere Mechaniken waren 45mm breit. Mit den neuen Winkel haben diese genau 49mm. Als maximale Breite sind 55mm möglich. Die Befestigungsbohrungen wurden als Vorschlag nur anzentriert. Der Kunde kann sich diese dann nach seinem Wunsch selbst bohren.
beisp 39beisp 40

Der Kunde wollte 5mm Radachsen für einen Raddurchmesser von 110mm. Diese wurden so ausgeführt. Wenn die Mechanik zum Motor hin schwenkt, kann ein Telebein mit 12mm Durchmesser eingesetzt werden. An dieses wird eine Fläche von 1mm angefräst. Werden 14mm Telebeine verwendet muss der Antriebsmotor auf der Gegenseite montiert werden. Dazu müsste an der Rippe dann aber ein Durchbruch geschaffen werden.

Wir wünsche den Kunden viel Spaß mit unserer lösung und würden uns über einige Bilder dieser tollen Maschine freuen.

beisp 41beisp 42

Ein Kunde benötigt Telebeine für eine M-35 als Sonderanfertigung.
Er sendet uns ein Skizze mit den ensprechenden Maßangaben. Die 5mm Radachsen sollen in einem Winkel von 112 Grad angebracht sein. Damit er seine Verkleidung montieren kann sollen die Innenteile 60mm heraus stehen. Die Innenteile werden nach diesen Angaben hergestellt und gehen zum Beschichten. Sowie diese zurück sind werden die 18mm Telebeine passen hergestellt und montiert. Auch hier kommen die Messingteile bei der Führung zum Einsatz. Falls diese mal ausgeschlagen sind können diese als Ersatzteil bei uns bezogen und ausgetauscht werden. Oben kommt ein 6mm Bohrung rein für die Halterung. Dazu kommt nach der Federnsatz. Damit kann der Kunde die Federkraft der Telebeine selbst einrichten.

beisp 33beisp 34

Die Radachsen können, entgegen der Kundenangaben auch als schräge Gewindebohrung ausgeführt werden. Zusammen mit einem passenden Kleinteil kann dann die Radachse verschraubt werden. Da der Kunde dies mit einem 5m Federstahl wollte, haben wir das auch so hergestellt.

beisp 35beisp 36

Michael baut die A5-A Vigilante aus Holz.
Es ist immer wieder toll den Kollegen beim Bau von einem Modell über die Schulter zu schauen. Michael baut die A5-A Vigilante aus Holz. Dies dokumentiert er wieder in RCN. Bei uns hat er die el-150 samt Telebeine und Schleppgabeln geordert. Im nachfolgenden Link könnt ihr den Bau verfolgen.
Fahrwerke für Oldtimer.
Die Retro - Szene rollt. Immer häufiger fragen die Kunden Fahrwerke aus Federstahl für Modell aus den vergangenen Tagen an. So wurden die letzten Wochen Fahrwerke für die Modelle Taxi, Terry, Amateur, T45, Puma, Big Lift und Middle Stick nach Zeichnung hergestellt. Für diese Modelle sind die Zeichnungen vorhanden. Sie können uns aber auch eine Skizze oder die Plankopie zusenden. Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot. Dann stellen wir die Fahrwerke aus Federstahl für Sie her.
beisp 31beisp 32
Telebeine mit Radgabeln für die Ryan STA.
Ein Kunde sendet uns die Bilder vom Fahrwerk seiner Ryan STA. Er schreibt:

Hallo Herr Kenner,

Ihr Federbeine habe ich als Grundlage zum Aufbau eines Fahrwerks für die Ryan STA verwendet.

Funktioniert bestens und ist Stabil genug, auch harte Landungen, Modell ca. 7 kG.

Gruß Franz

Danke für die Bilder von Deinem Modell. Wir sind schon gespannt auf den Erstflug.

beisp 29beisp 30
Michael baut die F4-D Skyray von RBC Kits.

Nachdem Michael zuletzt unserer Telebeine als Sonderanfertigung für die F-104 einsetzt, hat er nun schon wieder ein neues Projekt begonnen. Darüber berichtet er im RC-Network.
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/686324-F4-D-Skyray-von-RBC-Kits-kleiner-Baubericht?p=4585703#post4585703
Diese Mal hat er ein komplettes Set bei uns herstellen lassen. Dieses wurde nach Seinen Angaben gefertigt. Da wir selbst auch Modellbauer der alten Generation sind, ist es immer wieder spannend, den Kollegen über die Schulter zu schauen und wir sind schon gespannt auf den Erstflug. Michael - noch viel Spaß beim bauen.

Und wieder ein Set für eine L39.
Ein Schweizer Kollege bestellt ein Set für eine L39 von Black Horse. Da wir dieses Modell schon die 3. Saison fliegen werden gleich alle Neuerungen vorgenommen. Der kleinere Motor ist installiert. Dieser ist nun fliegend gelagert und hat nur noch eine Verdrehsicherung. Dadurch läuft das ezfw wesentlich ruhiger. Ebenso wird an unseren elektrischen Einziehfahrwerken nur noch eine M5-Spindel verbaut. Dadurch wurde die Baulänge noch etwas kürzer und die Verdrehsicherung zum Motor hin einfacher. Als nächster Schritt ist noch eine formschlüssige Halterung der beidseitigen Lagerböcke für die Spindel geplant. Diese wird die nächsten Tage realisiert. Die Controller können einzeln angeschlossen werden, wenn genug Steckplätze am Empfänger vorhanden sind, oder werden von uns auf einer Platine zusammengefasst. Dann benötigen Sie nur einen freien Kanal am Empfänger. Als Neuerung ist hier nun bald eine fertige Platine mit drei Controllern lieferbar. Momentan testen wir noch. Die Anlenkung für das lenkbare Bugfahrwerk erfolgt mit Diamantlitzen. Dies hat sich im Flugbetrieb bestens bewährt.
beisp 25beisp 26
beisp 27beisp 28
Noch breitere Halter für Doppeltelebeine.

Unser Kollege Timo hat eine neues Modell in der Konstruktion. Dafür benötigt er breitere Doppeltelebeine für Räder mit einem Durchmesser von 125mm. Die Radachsen sind, passend zu den Kavanräder, 5mm. Um diese an unsere Mechaniken zu montieren verwenden wir eine M6-Schraube und schneiden ein Gewinde in unsere Mechanik. Dann können die Doppeltelebeine mit einer Senkkopfschraube festgeschraubt werden. Das hält bombenfest. In diesem Fall wurde eine Bohrung 6H7 mit 2 Klemmschrauben hergestellt. Timo hat in seinen Mechaniken 6mm Bohrungen. In den Telebeinen sind Federn mit 50 Newton verbaut. Diese sind ausgelegt für ein Fluggewicht von 70 Newton.

Timo, wir freuen uns schon auf Deinen Bericht!

beisp 23beisp 24
Noch stärkere Aufnahmen bei den Schleppgabeln als Sonderanfertigung.
Ein Kunde möchte eine Schleppgabel für seine Tucano. Bei seinem elektischen ezfw ist der Verbindungsbolzen gar 8mm stark. Aus diesem Grund stellen wir nun auch Aufnahmen für die Schleppgabeln mit einem Durchmesser von 15mm her. In dieser Aufnahme ist die 8H7 Bohrung 35mm tief für den Stift vom ezfw gefertigt. Dabei bleibt dann immer noch eine Wandstärke von 3,5mm. Das sollte halten.
beisp 21beisp 22
Telebeine als Sonderanfertigung für die F-104 von MiniJets.
Michael hat sich eine F-104 von MiniJets zugelegt. Den Zusammenbau vom Starfighter dokumentiert er in RC-Network.de. Bei den Hauptfahrwerken verwendet der Hersteller einen Federstahldraht. Um den Flieger aber etwas aufzupeppen hat er bei uns eine Sonderanfertigung bestellt. Nachfolgend einige Bilder dazu. Als Besonderheit sind die Radachsen in einem winkel von 45 Grad angebracht. Als Federn sind welche mit 50 Newton eingebaut. Einige Kollegen aus dem Verein verfolgen gespannt den Bericht. Wir sind schon gespannt auf den Erstflug vom Modell und die Funktion unserer Telebeine. Michael - wir drücken Dir die Daumen.
beisp 17beisp 18
beisp 19beisp 20
Sonderanfertigung von einer kurzen Schleppgabel für ein Bugfahrwerk.

Herr H. benötigt ein sehr kurzes Bugfahrwerk mit einem 125 Kavanrad für seine Cessna. Nach seinen Angabe, wurde im ersten Schritt eines mit einem Telebein hergestellt. Dieses hilt der Belastung nicht stand. Das 14mm dicke und sehr kurze Telebein ist bei der Landung gebrochen. Unsere Erkenntnis: eine Telebein ist nicht die richtige Lösung für ein Bugfahrwerk. Die Schläge kommen von vorne und nicht von unten.

Wir starten einen erneuten Anlauf mit einer Schleppgabel. Dabei sollte das Maß von der Oberkante bis zur Radachse gerade mal 140mm sein. Der Verbindungsstift soll einen Durchmesser von 6mm haben. Die Radachse ist passend zum Kavanrad 5mm. Die passenden Distanzen zur Radnabe hin sind dabei. Da das Bugfahrwerk in einem Radschuh Platz finden soll, ist die Radgabel auf der CNC Maschinen sehr platzsparen hergestellt. Zusammen mit den 2 sehr starken Federn sollte es ausreichend sein für das 16kg schwere Modell. Das sollte nun, nach unserer Erfahrung, die bessere Lösung sein.

beisp 13beisp 14
beisp 15beisp 16
Elektrische ezfw für die F8F Bearcat von Pichler.

In der FMT hat der Testauthor Stefan Muth unsere Telebeine erfolgreich getestet. Nachdem diese nun zahlreich für Kunden hergestellt wurden, liefern wir nun auch die komplette ezfw - Lösung für dieses Modell. Das komplette Set beinhaltet die el-100, die passenden 14mm Telebeine mit einseitiger Radgabel, die Controller für die elektrischen ezfw und die passenden Kavan-Räder. Wenn Sie Interesse am Set haben, fragen Sie einfach an. Es lohnt sich.

Die Elektromechaniken können ja in mehreren Varianten zusammen gebaut werden. Aus Platzgründen schwenkt die Mechanik, bei diesem Modell, zum Motor hin. An den Telebeinen ist eine kleine Fläche angefräst damit diese auch ganz einfahren können. Die Spindel ist 2-fach gelagert und somit auch für den Längseinbau geeignet. Keine Schraube steht vor. Die Spindel wurde aus konstruktiven Gründen in 5mm ausgeführt. Dadurch wurde die Mechanik noch etwas kürzer.

beisp 09beisp 10
Die einseitige Radgabel ist CNC-gefräst. Mehrere Bohrungen für die Radachse sind angebracht. In diesem Fall kann ein Rad von 100mm oder 110mm eingesetzt werden. Die passende Radlagerung, hier in 5mm, ist auf Kundenwunsch dabei. In den Endstellungen ist die Elektromechanik formschlüssig verriegelt. Nichts wackelt in dern Endstellungen. Bevor die Lösung versendet wird, stehen zahlreiche Testläufe an. Wenn wir nicht mehr vom Kunden hören sind alle zufrieden.
beisp 11beisp 12
Elektrische ezfw für die Horten IX Ho229V3 von Nurflügel-Modelltechnik.
Herr L. aus Fürstenwalde baut die Ho-IX nach einem Bausatz von Raimund Sonst. Da wir für dieses Modell schon vielfach die el100 - Mechaniken hergestellt haben, sind ausgiebige Erfahrungen vorhanden. Die Spindeln sind beidseitig gelagert und daher für den Längseinbau ausgelegt. So kann die Bugfahrwerkmechanik einfach an den Bugspant montiert werden. Eine Besonderheit bildet hierbei die absenkbare Schleppgabel. Beim Start hat die Horten die notwendige Anstellung. Beim Einfahren wird eine kleiner Stift gezogen. Dieser wird mit einer Leine am Rumpf befestigt. Beim nächsten Ausfahren, bzw. der Landung kann die Schleppgabel dann tiefer eintauchen und die Anstellung vom Nurflügel verringert sich. Genial einfach, aber wirksam. In diesem Fall möchte der Kunden das Bugfahrwerk getrennt ansteuern. Ein Controller wird hierfür vorgesehen. Beim Hauptfahrwerk wurden 2 Controller zusammengefasst auf einer Platine. Controller und Elektromechanik werden bei uns einigen Testläufen unterzogen. In einer beiliegenden Beschreiben werden die Controller ausgiebig erklärt.
beisp 03beisp 04
beisp 05beisp 06
El100 mit einem Schwenkwinkel von 85 Grad.
Herr L. aus der Schweiz benötigt elektrische ezfw für seine Morane 3801. Diese hat er nach einem Bauplan in Holz gebaut. Als Besonderheit sollen die Mechaniken einen Schwenkwinkel von 85 Grad haben. Um den Schwenkwinkel zu bregrenzen wird auf die M5-Spindel eine Distanzbüchse aufgesetzt. Die Federn der Telebeine wurden nach seinen Angaben ausgelegt. Bevor die Mechaniken ausgeliefert werden, durchlaufen diese zusammen mit den Controller eingige Testläufe. Dann wird die Verzollung von uns durchgeführt und die Ware kann bei der Schweizer Post aufgegeben werden.
beisp 07beisp 08
Telebeine für die F8F Bearcat von VQ Models / Pichler - FMT-Test 8/2017.
Der Author Stefan Muth hat bei uns angefragt, wegen passender Telebeine für die Grumman F8F. Nach seine Angaben wurden diese angefertigt. Nach dem Motto "Kenner kanns" hat er uns in dem Bericht lobend erwähnt. Danke noch an dieser Stelle für den tollen Bericht. Aus diesem Anlass heraus, haben wir unsere egab-01 und 02 modifiziert, damit nun auch Räder bis zu einem Durchmesser von 130mm eingesetzt werden können. Auf den Bilder die ersten bestellten Telebeine für die Grumman Bearcat F8F. Fragen sie an. Wir senden Ihnen gerne ein Angebot zu.
set 12set 13
Umbau Bugfahrwerk  für die Horizon E-Flite Carbon-Z T28.
Ein Kunde bestellt ein Bugfahrwerk für eine Horizon E-Flite Carbon-Z T28 mit einer Spannweite von 1980mm. Das Modell soll laut Kundenangaben an die 8kg Fluggewicht haben. Das mitgelieferte Bugfahrwerk ist zu schwach und er beklagt sich über schlechte Geradeauslaufeigenschaften. Er sendet uns das komplette Bugfahrwerk ein. Wir bauen es um auf eine Schleppgabel mit 2 Federn, auch wenn es sich um eine Elektromechanik von einem anderen Hersteller handelt. Diese Schleppgabel kann für Modelle bis zu 15kg eingesetzt werden.
beisp 01beisp 02

Uns werden immer wieder folgende Fragen gestellt: 
Welche Rudermaschine sollte eingesetzt werden? Wie soll das ezfw angelenkt werden? Ist das elektrische dafür geeignet?
 
Wir werden anhand von Kundenerfahrungen versuchen Ihnen diese Fragen zu klären. Auch Sie können dazu beitragen anderen Modellflugkollegen den Umgang mit ezfw zu erleichtern. Lassen Sie uns Ihre Erfahrungen zukommen. Wir werden diese hier dann veröffentlichen.

Zukünftig werden wir hergestellte Kundenlösungen veröffentlichen und stetig ergänzen. Die Angabe von Maß, Gewicht und sonstige Anregungen soll Ihnen die Entscheidung vereinfachen. Oben stehen immer die neuesten Beiträge.

02.09.2019 - Kohlefaserstäbe und Leichträder im Flugtest.

Das mussten wir doch auch Mal selbst testen Also wurde kurzerhand eine alte Me-109 umgerüstet auf ein elektrischens ezfw mit einem Schwenkwinkel von 80 Grad. In die Kulissen wurden 10mm Bohrungen für die Kohlefaserstäbe angebracht. Die CFK-Stäbe und die eigens dafür hergestellten Radhalter wurden mit Uhu-plus eingeklebt. Dabei wurden etwas Vorspur eingerichtet, damit der Flieger auch gerade aus läuft. Als Räder kommen die 110mm Leichträder von Aeronaut zum Einsatz.

beisp 73beisp 74
Und wir können nur den nachfolgenden Bericht bestätigen. Die Me-109, mit der schmalen Spurbreite, lässt sich zwar nicht ganz einfach starten. Ist diese dann aber in der Luft, kommt ein tolles Flugbild zum Vorschein und das Modell bereitet richtig Spass. Zuvor, mit Telebeinen ist der Flieger noch gesprungen. Nun mit der neuen leichteren Lösung klebt das Modell förmlich am Boden nach dem Aufsetzen. Patrick, Danke nochmals für Deinen Lösungsvorschlag. Diesen Weg werden nun sicherlich auch einige Kollegen beschreiten.
beisp 75beisp 76

16.08.2019 - Mechanische ezf-100 und Kohelfaserstäbe statt Telebeine.

Hallo Herr Kenner,

ich bin ihnen leider zu lange eine Antwort schuldig geblieben. Die FW-190 fliegt seit kurzem - das Fahrwerk hat sich bewährt. Die Fahrwerksbeine sind von Mechanik zu Radachse 265mm lang. Die verwendeten Savöx SC-0251MG mit 16kg/cm sind mehr als ausreichend. Nach inzwischen ca. 25 Starts und Landungen gibt es keine Probleme. Das Abfluggewicht liegt bei 8,4kg, die Maschine fliegt sich, abgesehen vom beim Start relativ schwer zu bändigenden Antrieb wie ein Trainer.  Auf den Bildern (vom Erstflug) ist sie noch ohne die inzwischen ergänzten Fahrwerksschachtabdeckungen zu sehen.

Mit freundlichen Grüßen

Patrick

beisp 67beisp 68

13.08.2019 - el-050 Set für die Curare von Klaus.

Hallo Herr Kenner,

hier mal ein Paar Fotos für Sie von meiner Curare mit Ihren EZFW. Bin sehr zufrieden. Habe nur die Kulissen für die Flächenfahrwerke gedreht. Motoren sind dann in der Fläche.Hat alles geklappt!!! Null Spiel!! Auch das Bugfahrwerk ,so wie es eingebaut ist, funktioniert tadellos. Ich habe alle 4mm Fahrwerksbeine angeflacht damit sich nichts bei der Landung verdreht. Alles mit Loctite gesichert. Die Aluradaufnahmen haben ein 3mm Gewinde bekommen und auch hier habe ich für die 3mm Madenschraube den Draht angeflacht. Ebenfalls mit Loctite gesichert. Das Einzige was mir nicht so gefällt ist der große Controller (el-con3). Von ELECTRON sind die ja kleiner. Aber er paßt noch in den Rumpf. Ich hoffe es klappt mit dem Kurzen Video was ich geschickt habe. Wenn es ankommt.!? Wenn ich den Erstflug gemacht habe werde ich wieder berichten.
Danke nochmals. MFG

Hallo Klaus, es gibt in Kürze einen kleinen Controller el-con4. Bei diesem sind 3 el-con3 zusammengefasst in einem Gehäuse. Dieser hat nicht mal die Größe einer Streichholzschachtel.
Wir berichten, so wie dieser leiferbar ist.

beisp 64beisp 65beisp 66

20.06.2019 - Frank aus Magdeburg sendet uns freundlicherweise einige Bilder seiner DC-3. Danke für die tollen Aufnahmen und viel Spaß mit dem tollen Flieger.

Hallo Herr Kenner,

nach langer Bauzeit ist meine DC-3 mit 3 m Spannweite und 8 kg fertig. Verbaut sind Ihre Teleskopfederbeinen als Einziehfahrwerk. Funktioniert alles sehr gut.

Mit freundlichen Grüßen

Frank
dc3 01dc3 02

20.09.2018 - Bau und Flugbericht der el-030 in der TK4.

Hallo Kenner, 

eine kleine Rückmeldung zum el-030: Eingebaut hab ich es in die TK4 mit E-Antrieb, Abfluggewicht sind 2600g. Erstflug war Ende Juli und seitdem hab ich etwa 50 Flüge gemacht. Zu Beginn waren ein paar unsanftere Landungen dabei, einmal musste ich deshalb die Schraube am Aluwinkel wieder nachziehen. Einmal haben sich die Schrauben etwas gelöst, um die sich das Fahrwerk beim Einziehen dreht.

Fazit bislang, die ersten Tests waren etwas ungewohnt mit der Elektronik und der Mechanik (eine kleine Beschreibung mit Skizze wäre da hilfreich), aber es funktioniert einwandfrei und was will man mehr! Das Fahrwerk ist bei mir in einer Minute ausgebaut, im Winter werd ich mir's genauer anschauen und ggfs. nachschmieren oder Schrauben nachziehen. Wünschenswert wäre ein gekapseltes Getriebe.

Bilder vom Flieger gibts hier (der Fahrwerksschacht ist noch nicht ganz fertig, ich kann Ihnen aber Bilder schicken wenn der fertig ist): Hier der Link zu rc-network.

Eine Zeichnung für den Anschluss der Elektronik ist mittlerweile erstellt und wird mitgeliefert. Das Geriebe wird geschmiert und darüber ein Klarsichtschrumpfschlauch montiert. Damit ist das Getriebe vor Schmutz geschützt und man sieht dazu.


10.01.2018 - Lenkung von einem 3-Beiner über elektrische Radbremsen.
Bau- und Flugbericht vom el-030.
Fahrwerkseinbau vom el-100 beim Falcon 120.
Horten 229V3 von Bruno
Doppeltelebeine für eine IL-2
Telebeine für die Epic
Einbau der el-050 in die Kwik-Fly
Baubericht der Mig-15 mit den el-050
DH-88 von Armin aus dem Nachbarverein.
Testbericht vom ezf-100/100.90 mit Genehmigung der FMT
MB-339 mit dem el-150 und Schleppgabeln
Die Heinkel-100 ist fertig.
Phantom von FlyFly mit elektrischem ezfw
Fiat G50 von Josef aus Wien.
Horten IV von Gerd aus Roth 
ezf-100/100.90 in der P40/140
Aircobra mit ezf-050
Hellcat mit ezf-100/100.90
Hawk von Benedikt von Arx mit ezf-030
Corsair mit ezf-050/100.90
Blendet Wing der FH in Hamburg mit ezf-100
Bau einer Mustang mit ezf-050
AT6 von Kyosho mit ezf-050at6
Spitfire MK-2 mit ezf-100mk2
Ein Kunde beim bau der H-100
Die P38 Lightning mit ezf-100
Einbau ezf-050/100.90 bei der P40 
Verkehrsliner Saab 2000 mit dem ezf-100.
FW190 von QS-Line mit dem ezf-100/80tel
Erfahrungen mit der kleinen Corsair und den ezf-050
Einbau der ezf-050/80 in die Me-109
F3A mit ezf-050 und ezf-100
P51-Mustang mit ezf-050
Focke-Wulf 189B mit ezf-100.
Alle Einbaubeispiele auf einen Blick.